ANZEIGE Eurojackpot

Eurojackpot

Anzeige

Vorname Nachname

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Hat Geld etwas mit Glück zu tun? Und wenn ja, ist dann die Welt der Lotterie der Schlüssel zum Glück oder nur eine Möglichkeit, Spielfreude im Alltag zu erleben? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Oliver Schönfeld jede Woche in seinem Blog für Eurojackpot nach. Er berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten - und darüber, was Menschen in Europa mit dem Thema „Glück“ verbinden.

Top 10 Gewinne

Rang Summe Land
1. 90.000.000 €Deutschland
1. 90.000.000 €Tschechien
1. 90.000.000 €Finnland
2. 86.970.702 €Finnland
3. 84.777.435 €Deutschland
4. 76.766.891 €Deutschland
5. 61.170.752 €Finnland
6. 58.693.173 €Deutschland
7. 57.275.841 €Finnland
8. 50.270.035 €Deutschland

Glücklich im Stau

Glücklich im Stau
shutterstock / interstid

Den 90-Millionen-Jackpot knacken – und dann? Viele träumen von einem rassigen Sportwagen, den sie sich als erstes kaufen würden. Doch nicht überall hätten sie damit freie Fahrt. Manchmal braucht es noch eine zusätzliche Portion Glück, um überhaupt ein Kennzeichen zu bekommen...

Derzeit ist es die Frage aller Fragen. Nein, nicht „Werden wir wieder Weltmeister?“ Damit können wir uns in aller Ruhe ab Mitte Juni beschäftigen. Jetzt wird erst einmal der „Europameister“ gesucht. Fällt an diesem Freitag der 90-Millionen-Eurojackpot? Bei dieser Frage fiebert wohl jeder mit. Und auch die etwa 22 Millionen Euro in der zweiten Gewinnklasse würden für so einige Wünsche ausreichen – zum Beispiel ein schickes Luxusauto.

Neues Auto, neues Glück? Das sehen die Berufspendler, die jeden Morgen auf der A40 bei Essen oder auf der A7 kurz vor Hamburg im Stau stehen, bestimmt anders. Es gibt einfach zu viele Fahrzeuge für zu wenig Straßen. Dieses Problem kennt man rund um den Globus – und jedes Land findet so seine eigenen Lösungen. In der norwegischen Hauptstadt Oslo ebenso wie in London wird etwa eine Maut fällig, um überhaupt noch in die Innenstadt zu gelangen. Gut, für Eurojackpot-Millionäre wäre das jetzt kein Problem.

Im fernen Peking gehen die Behörden anders vor. Da braucht es schon eine große Portion Glück, um überhaupt ein Kennzeichen zu erhalten. Angesichts der chronisch verstopften Straßen haben die Chinesen bereits vor einiger Zeit eine staatliche Auto-Lotterie der besonderen Art eingeführt. Wer in Peking ein neues Pkw zulassen möchte, geht nicht einfach zum Amt. Stattdessen entscheidet das Losglück. Pro Jahr werden nur 40.000 Kennzeichen verlost, verteilt auf fünf Ziehungen. Wer leer ausgeht, wartet halt bis zum nächsten Mal. Oder bis zur übernächsten Auslosung. Und so weiter...

Für die letzte Kennzeichen-Lotterie Ende April hatten sich 2,8 Millionen Chinesen angemeldet. Wohlgemerkt, auf 8.000 Zulassungen. Jeder 350. Bewerber kam also zum Zuge und darf sich nun einreihen in das morgendliche Verkehrschaos. Wer weiß, womöglich entspannt diese Maßnahme ja sogar die Stimmung auf den Straßen. Echte Kennzeichen-Gewinner sind bestimmt stolz darauf, endlich ein Teil der großen Stau-Gemeinschaft zu sein – und denken gar nicht mehr daran, genervt und gestresst vom Stop-and-go zu sein, so wie unsereins.

Damit wären wir wieder bei der Ausgangsfrage: Was tun mit den 90 Millionen Euro, die am Freitag im Eurojackpot warten? Der wahre Luxus wäre es, morgens gar nicht mehr im Berufsverkehr unterwegs zu sein. Stattdessen hätten Sie die Freiheit, einfach auszuschlafen und später entspannt auf freien Straßen zum Golfplatz oder ins Fitnessstudio zu fahren, wenn alle anderen schon bei der Arbeit sind. Was für ein Glück...

Zur Artikel-Übersicht



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.