ANZEIGE Eurojackpot

Eurojackpot

Anzeige

Vorname Nachname

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Hat Geld etwas mit Glück zu tun? Und wenn ja, ist dann die Welt der Lotterie der Schlüssel zum Glück oder nur eine Möglichkeit, Spielfreude im Alltag zu erleben? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Oliver Schönfeld jede Woche in seinem Blog für Eurojackpot nach. Er berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten - und darüber, was Menschen in Europa mit dem Thema „Glück“ verbinden.

Top 10 Gewinne

Rang Summe Land
1. 90.000.000 €Deutschland
1. 90.000.000 €Tschechien
1. 90.000.000 €Finnland
2. 86.970.702 €Finnland
3. 84.777.435 €Deutschland
4. 76.766.891 €Deutschland
5. 61.170.752 €Finnland
6. 58.693.173 €Deutschland
7. 57.275.841 €Finnland
8. 50.270.035 €Deutschland

So glücklich is(s)t Europa zu Weihnachten

So glücklich is(s)t Europa zu Weihnachten
shutterstock / mavo

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe – vor allem bildet es für viele den kulinarischen Höhepunkt des Jahres. Von Skandinavien bis Südeuropa haben wir uns daher in den Eurojackpot-Ländern umgesehen: Welche Spezialitäten auf der Festtafel machen zu Weihnachten glücklich?

Bockwurst aus dem Glas, dazu Kartoffelsalat und am nächsten Tag der klassische Gänsebraten. Macht satt, ist aber jetzt nicht wirklich originell – auf diesen kurzen Nenner lässt sich das typisch deutsche Weihnachtsmenü bringen. Deutlich kreativer, geradezu poetisch gehen etwa die Isländer zu Werk: „Laufabraud“, zu Deutsch Schneeflockenbrot, heißt hier eine weihnachtliche Spezialität. Kunstvoll-kreative Ornamente, mit der die ganze Familie den Teig verziert, geben diesem Fladenbrot seinen besonderen Pfiff. Und schon das Backen ist eine wunderbare Gelegenheit, Zeit miteinander zu verbringen.

In Dänemark wiederum wird sogar das Weihnachtsdessert zum kleinen Glücksspiel: Traditionell gibt es als Abschluss des Festmenüs einen süßen Mandel-Milchreis. In einer Portion wird heimlich eine ganze Mandel versteckt – und wer diese ergattert, bekommt ein zusätzliches Geschenk. Viel Zeit für ihren Weihnachtsgenuss nehmen sich wiederum die Schweden: Schon einen Tag vor dem Heiligen Abend wandert der traditionelle Weihnachtsschinken in den Ofen. Da bleibt er bis zum nächsten Tag. Bis er butterweich ist.

Fleischliche Genüsse wie ein Schinken sind hingegen in vielen andere Eurojackpot-Ländern Tabu. Zumindest am Heiligen Abend. Fleischlos glücklich genießt man diesen Tag etwa in Polen, in Italien oder in Spanien. Nur um dann am nächsten Tag, dem 25. Dezember, umso beherzter bei Festtagsbraten und Co. zuzulangen. Die Spanier etwa servieren als Dessert Roscón de Reyes, einen Hefekranz mit kandierten Früchten. Auch hierin verbirgt sich ein kleines Glücksspiel. Denn im Kranz ist eine Königsfigur versteckt. Wer diese erfolgreich entdeckt – ohne dabei einen Zahn einzubüßen – hat im nächsten Jahr besonders viel Glück. So glaubt man jedenfalls.

Zwar außerhalb Europas, aber dennoch bemerkenswert ist die Karriere, welche die deutsche Gewürzgurke in den USA hingelegt hat. Als „German Christmas Pickle“ darf sie augenscheinlich in vielen nordamerikanischen Familien zu Weihnachten nicht fehlen. Nein, nicht auf dem Teller, sondern als beliebter Weihnachtsbaum-Schmuck. Zugegebenermaßen sind die Minigurken nicht echt, sondern werden aus Glas nachgebildet. Mit ihrem Grün jedenfalls machen sie sich an der Tanne fast unsichtbar. Wer als erster eine entdeckt, gewinnt – Sie ahnen es bereits – einen Preis.

Sie sehen, zu Weihnachten kommen Familien nicht nur zum Schlemmen zusammen. Auch Schabernack und manche Spiele stehen hoch im Kurs. Zeit miteinander zu verbringen, ist und bleibt halt das beste Glücksrezept. Passend dazu erreicht mich jetzt eine positive Nachricht für alle, die an den kommenden Festtagen weder Braten noch Lebkuchen oder Stollen links liegen lassen können. Demnach sind die Folgen der weihnachtlichen Völlerei längst nicht so schwerwiegend, wie man befürchten könnte. Gerade einmal 370 Gramm nehmen wir durchschnittlich über die Festtage zu, hat eine Studie ergeben. Der eine weniger, der andere halt etwas mehr. Zumindest aber handelt es sich um eine Gewichtsklasse, die sich anschließend mit überschaubarem Aufwand wieder abtrainieren lässt.

Deutlich gewichtiger und erfreulicher sind da die 27 Millionen Euro, die so kurz vor Weihnachten noch im Eurojackpot warten. Wenn das mal nicht eine extragroße Weihnachtsbescherung wäre... Ich wünsche Ihnen jedenfalls harmonische und wunderschöne Feiertage – und vorher beim Tippen noch viel Glück!

Zur Artikel-Übersicht



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.