ANZEIGE Eurojackpot

Eurojackpot

Anzeige

Vorname Nachname

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Hat Geld etwas mit Glück zu tun? Und wenn ja, ist dann die Welt der Lotterie der Schlüssel zum Glück oder nur eine Möglichkeit, Spielfreude im Alltag zu erleben? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Oliver Schönfeld jede Woche in seinem Blog für Eurojackpot nach. Er berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten - und darüber, was Menschen in Europa mit dem Thema „Glück“ verbinden.

Top 10 Gewinne

Rang Summe Land
1. 90.000.000 €Deutschland
1. 90.000.000 €Tschechien
1. 90.000.000 €Finnland
2. 86.970.702 €Finnland
3. 84.777.435 €Deutschland
4. 76.766.891 €Deutschland
5. 61.170.752 €Finnland
6. 58.693.173 €Deutschland
7. 57.275.841 €Finnland
8. 50.270.035 €Deutschland

Glück ist, wenn Pech die anderen trifft

Glück ist, wenn Pech die anderen trifft

Erst hat man partout kein Glück – und dann kommt auch noch Pech hinzu. Wohl jeder von uns hat im Alltag schon einmal diese schmerzhafte Erfahrung gemacht. Gut zu wissen, dass Missgeschicke auch denen unterlaufen, die es zu 100 Prozent verdient haben...

Verbrechen lohnt sich nicht. Jeder, der eine halbwegs gefestigte Moral-Vorstellung hat, wird dies sofort unterschreiben. Andere wiederum müssen erst mit beiden Beinen vollauf ins Fettnäpfchen treten. Dann kapieren sie es aber auch, hoffe ich zumindest. Zum Beispiel der ziemlich hilflos agierende Räuber, der vor wenigen Tagen eine Lotto-Annahmestelle in Herten (Nordrhein-Westfalen) überfallen wollte.

Zunächst benahm er sich noch ganz unauffällig, füllte einen Spielschein aus und bezahlte. Dann aber kam das dicke Ende: Der Mann zog einen Holzknüppel hervor und verlangte den Inhalt der Kasse. Damit war er bei der Kassiererin indes an die falsche Person geraten. Sie nahm allen Mut zusammen und ignorierte den Räuber einfach. Der Mann suchte daraufhin das Weite – und ließ obendrein noch seinen Spielschein liegen. Rundum dumm gelaufen, will ich meinen.

Ebenfalls nicht seinen besten Tag erwischte in der vergangenen Woche ein dreister Dieb in Nettetal am Niederrhein. „Einmal volltanken“, das nahm er mehr als wörtlich. Rund 1.000 Liter Benzin – Gegenwert: 1.600 Euro – zapfte er an einer Tankstelle und fuhr los ohne zu bezahlen. Die Polizei fand später einen Zusatztank auf der Ladefläche des Minitransporters. Jedenfalls schränkte die wertvolle Fracht den Handlungsspielraum des Benzin-Diebes empfindlich ein. Mit reichlich Gewicht und nur noch gut zwei Zentimeter Bodenfreiheit kam sein Gefährt nicht wirklich von der Stelle. Die Polizei hat den Mann schnell eingeholt und nahm ihn fest.

Was zeigen uns diese beiden aktuellen Fälle? Das Pech trifft hin und wieder auch die Richtigen! Ein schöner Trost ist das, falls in unserem Alltag mal wieder etwas schiefgehen sollte. Aber natürlich wünsche ich Ihnen nur das Beste und vor allem eine große Portion Glück. Zum Beispiel am Freitag, wenn zehn Millionen Euro im Eurojackpot warten. Dieses „Benzingeld“ würde in jedem Fall für mehrere Jahrzehnte reichen!

Zur Artikel-Übersicht



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.