ANZEIGE Eurojackpot

Eurojackpot

Anzeige

Vorname Nachname

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Hat Geld etwas mit Glück zu tun? Und wenn ja, ist dann die Welt der Lotterie der Schlüssel zum Glück oder nur eine Möglichkeit, Spielfreude im Alltag zu erleben? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Oliver Schönfeld jede Woche in seinem Blog für Eurojackpot nach. Er berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten - und darüber, was Menschen in Europa mit dem Thema „Glück“ verbinden.

Top 5 Gewinne

Rang Summe Land
1. 90.000.000 €Deutschland
1. 90.000.000 €Tschechien
2. 86.970.702 €Finnland
3. 84.777.435 €Deutschland
4. 76.766.891 €Deutschland

Einfach mal ins Träumen kommen

Einfach mal ins Träumen kommen

Was wäre wenn... Wer träumt nicht ab und an davon, den Jackpot zu knacken und sich künftig (fast) jeden Wunsch erfüllen zu können? Das Schöne daran: Schon dieses Gedankenspiel macht gute Laune und lässt uns glücklicher werden. Und wie es sich anfühlt, wenn der Tagtraum zur Realität wird – davon können jetzt drei Finnen berichten.

„Das kannst Du echt nicht fassen!“ Mit dieser nur allzu menschlichen Reaktion wird einer der drei Eurojackpot-Sieger aus Finnland zitiert. Die dreiköpfige Tippgemeinschaft aus Lielahti im Südwesten des Landes tippt schon seit langem freitags mit. Und am 14. April war es tatsächlich so weit. Fünf Richtige und beide Eurozahlen richtig getippt, damit sind die drei auf einen Schlag um insgesamt 87 Millionen Euro reicher. Macht pro Kopf 29 Millionen. Mehr als genug für hunderte – was sage ich: tausende – Träume.

Besonders bemerkenswert finde ich, dass die Gewinner aus dem hohen Norden bei ihrem Tipp alles dem Zufall überließen. Die Zahlen ließen sie per Zufallsgenerator ermitteln, nur diesen einzigen Tipp gaben sie ab – und der saß perfekt. Noch am entscheidenden Freitagabend hörte einer der drei davon, dass der Eurojackpot in Finnland geknackt wurde. Er bat seinen Freund, der die Spielquittung verwaltet, die Zahlen zu kontrollieren. Der aber ging erstmal in aller Seelenruhe schlafen – und wird nicht schlecht gestaunt haben, als er am nächsten Morgen Gewinnzahlen und die eigene Quittung miteinander verglich. In dieser Sekunde dürfte er in jedem Fall schlagartig hellwach gewesen sein.

In einem Küchenschrank deponierten die drei über das Wochenende ihre Spielquittung – immerhin ein 87 Millionen Euro schweres Wertpapier. Die Wohnung verließen sie nicht, bis sie mit der finnischen Lotteriegesellschaft Veikkaus Kontakt aufnehmen konnten. Eines steht für alle drei fest: Auch nach dieser Riesenportion Glück wollen sie weiter wie gewohnt zur Arbeit gehen und besonnen mit ihrem Gewinn umgehen. „Jetzt sind alle Geldprobleme weg“, berichtet einer der frischgebackenen Millionäre. „Ich schlafe wie ein Baby und bin erleichtert und glücklich.“

Große Anschaffungen wie teure Autos sind erst einmal nicht geplant – auch wenn der eine oder andere durchaus vorher davon geträumt hat. „Es ging vor allem ums Träumen“, sagt einer der drei. „Träumen erleichtert den Alltag.“ Und ein anderer Gewinner ergänzt: „Wir brauchen Träume. Es gibt sogar viele Städte, die als Ergebnis eines Traums von jemandem gebaut wurden.“

Und das wiederum ist eine wunderbare Vorstellung, finde ich: Mit 41 Millionen Euro im Eurojackpot könnte an diesem Freitag wieder ein Traum in Erfüllung gehen. Irgendwo in Europa. Vielleicht sogar bei Ihnen?

Zur Artikel-Übersicht



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.