ANZEIGE Eurojackpot

Eurojackpot

Anzeige

Vorname Nachname

Oliver Schönfeld

Was ist eigentlich Glück? Hat Geld etwas mit Glück zu tun? Und wenn ja, ist dann die Welt der Lotterie der Schlüssel zum Glück oder nur eine Möglichkeit, Spielfreude im Alltag zu erleben? Denken Menschen in anderen Ländern ähnlich?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Oliver Schönfeld jede Woche in seinem Blog für Eurojackpot nach. Er berichtet hautnah über aktuelle Themen, Trends und Kuriositäten - und darüber, was Menschen in Europa mit dem Thema „Glück“ verbinden.

Top 5 Gewinne

Rang Summe Land
1. 90.000.000 €Deutschland
1. 90.000.000 €Tschechien
1. 90.000.000 €Finnland
2. 86.970.702 €Finnland
3. 84.777.435 €Deutschland

Wer sichert sich das Osternest in XXXL?

Wer sichert sich das Osternest in XXXL?

86 Millionen Euro liegen am Osterwochenende im Eurojackpot. Und ganz Europa fragt sich: Wer holt sich dieses extragroße Osternest? Wenn Sie Ihr Glück versuchen wollen, gibt es hier die passenden Tipps. Glückssymbole und Osterbräuche unserer europäischen Nachbarn, die Ihnen bei der Jagd nach dem Haupttreffer helfen könnten...

An diesem Wochenende feiern Christen weltweit ihr höchstes Kirchenfest – und freuen sich zugleich, dass es nun endlich vorbei ist mit der kalten Jahreszeit. Also lasst uns die letzten Boten des Winters vertreiben. Osterfeuer sind auch bei uns eine beliebte Institution. Doch es gibt noch viel mehr kreative Möglichkeiten, sich eine Extra-Portion Glück zu sichern:

- Leichte Schläge helfen. Ein kleiner Hieb mit der Birkenrute auf den Rücken – so wünschen sich die Finnen viel Glück am Osterfest. "Virpovitsa" heißt der schlagkräftige Glücksbringer.

- Desto lauter, desto besser. Lärmend darf es im hohen Norden ebenfalls zugehen. Die finnischen Kinder ziehen mit allem, was ordentlich Krach macht, durch die Straßen. In Schweden werden gar Feuerwerkskörper gezündet. So verscheuchen sie den Winter garantiert.

- Der Kampf mit dem Ei. Weit verbreitet von Griechenland bis Bulgarien ist ein anderer Brauch. Gekochte Ostereier gegeneinanderschlagen oder an die Wand werfen, so lautet hier der österliche Frühsport. Die Regeln sind ganz einfach: Bleibt Ihr Ei intakt, sind Sie derjenige mit der größten Portion Glück für die kommenden zwölf Monate.

- Den Hering begraben. Ostern markiert zugleich das Ende der Fastenzeit – ein Glück für alle, die endlich wieder in ein saftiges Steak beißen wollen. In Irland macht man sich traditionell einen Spaß daraus und trägt den Hering (Hauptbestandteil der Nahrung während der Fastenzeit) symbolisch zu Grabe. Ich sage es Ihnen: Nicht jeder Osterbrauch ist unbedingt ein Glücksfall für die Nase.

- Eine Glücksidee noch für alle Verliebten: Australische Paare, die Ihre Hochzeit planen, sammeln zu Ostern Wasser aus einem Bach. Das Nass wird gut aufbewahrt. Am Hochzeitstag, so will es die Tradition, kommt es dann zum Einsatz: Bevor sie die Kirche betreten, besprengen sich die Brautleute gegenseitig mit dem Wasser - und sichern sich so ein langes Liebesglück.

Egal, ob sie nun Heringe verbuddeln, Eier an Wände werfen oder ganz einfach nur fröhlich feiern: Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der Jagd auf die 86 Millionen im Eurojackpot und frohe Ostern!

Zur Artikel-Übersicht



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



© SPIEGEL ONLINE
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.